Hauptmenü

Über Mathias

Fan-Berichte

10.08.2007 13:33:38
Endlich wieder!!!
Astrid besuchte die Vampire im Berliner Theater des Westens am 27. Juli 2007
Am 27. Juli 2007 war es endlich wieder soweit. Es zog mich zum Tanz der Vampire! Da ich meine Karte immer sehr früh buche (weil ich vorn sitzen und nicht nehmen möchte, was übrig ist), ist es jedes Mal eine Überraschung, welche Besetzung ich erleben werde. Zu meiner riesengroßen Freude hatte ich Glück (mein Beten hat geholfen *lach*), denn ich sah im Livecast, dass Mathias den VampirGrafen spielen würde. Das konnte nur ein grandioser Abend werden!

Es ist immer wieder erstaunlich, welche Adrenalinschübe jedes Mal aufs Neue durch meinen Körper rasen, wenn ich im Theater sitze, die ersten Töne der Overtüre erklingen und die Vorfreude wellenförmig durch jede einzelne Zelle des Körpers tanzt … was sich im Laufe der Vorstellung mehr und mehr steigert ... obwohl ich alles schon kenne. Aber so ist das wohl, wenn man infiziert ist ;-)

… die Aussicht/Vorfreude auf Mathias als Krolock hat dem Ganzen die Krone aufgesetzt, denn ich bin seiner Stimme (auch über TdV hinaus) „verfallen“…

Und der Höhepunkt des Abends war für mich dann tatsächlich Mathias als Krolock. Endlich wieder!!! Schon als er bei Gott ist tot auf die Bühne trat = Gänsehautfeeling pur. Als er dann zu singen begann, war es endgültig um mich geschehen ;-). Ich musste mich dazu zwingen, nicht die Augen zu schließen (um ohne den visuellen Sinn zu genießen), denn ich wollte ja schließlich auch sein Schauspiel sehen. Ich war gefangen, sowohl von seiner Ausstrahlung, der Bühnenpräsenz, als auch vom Gesang; ersehnte von da an jeden Auftritt von von Krolock (was mir noch lange nicht bei jedem Grafen passiert!)

Die Einladung zum Ball begann ebenso gewaltig. Dann jedoch hörte es sich für einen kurzen Moment so an, als hätte er Probleme mit der richtigen Atmung … die Gewaltigkeit der Stimme brach kurzzeitig ab, jedoch hat er sich sehr schnell wieder gefangen und beendete das Stück mit einer Power, die mich in den Sitz gepresst hat.

Bei Wohl der Nacht hat er sich aus meiner Sicht selbst übertroffen. Dieses Mienenspiel, die perfekte Mischung aus Zerrissenheit, leichter Überheblichkeit, edler Aristokratie und einem passenden Schuss Humor. Umwerfend!!

Anne (Hoth) und er haben bei der Totalen Finsternis schön harmoniert. Auch hier war zu erkennen, welch einen würdevollen Grafen er darstellt. Die Stimmung, die rüberkam, hat sich richtig angefühlt. Ich habe mehr als verstanden, was Sarah am Grafen findet ;-) (und auch das empfinde ich noch lange nicht bei jedem Grafen so)!

Gänsehaut pur dann bei Unstillbare Gier. Ich liebe dieses Stück, es wird aber zu einem besonderen Erlebnis für mich, wenn Mathias es singt. Seine Zerrissenheit ist fast spürbar, die Power, die dahinter steckt, macht sprachlos, er singt mit Herz … der Funke springt über. Ja, und beim Tanzsaal kam mehr als einmal der Wunsch in mir auf, auch einmal von diesem Vampirgrafen zum Tanz geführt zu werden.

Die gesamte Show an sich war schon toll, aber die Grafeninterpretation war unglaublich. Mathias als Krolock zu sehen = der reinste Genuss … verzaubert mich. Bitte mehr davon! Für mich ist und bleibt er der beste Krolock forever !

Astrid (08.08.2007)