Hauptmenü

Über Mathias

Fan-Berichte

12.06.2006 17:48:33
...die Stimmung war von Anfang an mehr als gut!
Dani hatte das Glück, eine Karte für IKEA on the rocks am 11. Juni 2006 zu erwischen!
Als ich um ca. 22:15 Uhr beim Nightfly's um die Ecke kam, sah ich als erstes Mathias Edenborn vor dem Eingang stehen und sich noch mit den Mädels, die die Karten kontrollierten, unterhalten. Einige Minuten später erschien dann auch schon Andreas Björkman und noch ein paar Minuten drauf kam Carin Filipcic auf Ihrem Roller angeflitzt (naja, vielleicht doch nicht ganz so schnell...).

Das Nightfly's ist wirklich eine total gemütliche Bar, die schon fast "Wohnzimmercharakter" hat - allerdings ein bisschen dunkler als in den meisten Wohnzimmern... Aber ich finde, das gehört so in einer Cocktailbar! Anfangs kam die Musik noch aus der hauseigenen Anlage, doch pünktlich um Punkt 23 Uhr legten Andreas und Mathias dann los.

Die beiden begrüssten die ca. 60 anwesenden Fans (unter ihnen auch jede Menge Darsteller aus Romeo & Julia) zunächst auf Schwedisch. Doch nachdem nur eine Handvoll Zuhörer (wenn überhaupt) diese Begrüssung verstanden haben - was natürlich als Gag so beabsichtigt war - haben die beiden dann doch beschlossen, auf Englisch durch den Abend bzw. die Nacht zu führen.

Den musikalischen Anfang machte dann Walking in Memphis, bei dem Andreas einmal feststellen wollte, wie begeisterungsfähig das Publikum ist - dieses hat sich natürlich nicht lange bitten lassen, und die Stimmung war von Anfang an mehr als gut!

Die gesamte Liste der Lieder konnte ich mir leider nicht merken, daher hier nur einige:
- Walking in Memphis
- Yesterday (gesungen von Zoltan Roman)
- Mr. Bojangles (gesungen von Andreas, begleitet von Mathias am Klavier)
- True Colours (gesungen von Carin)
- Don't let the Sun go down
- Against all Odds
- Objects in the Rear View Mirror (Solo von Mathias)
- Enough is enough
- Your Song

Zwei schwedische Lieder haben die beiden auch zum Besten gegeben (da kenn ich die Titel jedoch leider nicht) und - Andreas hat auch noch eine selbst komponierte Ballade gesungen! Als weiterer "Guest Act" war natürlich auch wieder Marjan Shaki dabei.

Eine der witzigsten Einlagen - meiner Meinung nach - war, als Andreas Mr. Bojangles gesungen hat und beim Refrain plötzlich Zoltan einen Step hingelegte! Als ihm die Tanzfläche nicht ausreichte, wich er doch glatt einfach auf das Klavier aus! Was so ein armes Klavier manchmal aushalten muss... ;-)

Einige kleinere "Pannen" kamen auch vor, die aber den Abend umso netter und witziger machten. Als Mathias sich z.B. gleich zu Beginn von Mr. Bojangles das Micro vom Klavier einstellen wollte, hatte er selbiges auch schon in der Hand. Nun ja, Klavierspielen mit einem Micro in der Hand ist natürlich nicht so leicht und somit musste Marjan kurzfristig einspringen und ihm das Micro halten. Nach ungefähr einer halben Minute kam dann einer der Techniker, der ihm das Micro richten wollte - nur, leider hat er ihm dabei die Sicht auf die Noten versperrt!!!

Am Schluss liessen sich Mathias und Andreas sogar noch zu einer Zugabe überreden. Total süss hab ich auch gefunden, dass sich die beiden bei ihren Guest Acts und vor allem auch bei ihren Helferinnen mit Blumen bedankt haben. Und um ca. 1:15 Uhr war's dann leider auch schon wieder vorbei! Aber wenn ich mich nicht sehr verhört habe, dann haben die beiden sich mit den Worten verabschiedet "Vielleicht machen wir das nächsten Sonntag wieder...!" Naja, das müsste sich doch recherchieren lassen! Wollen wir's mal hoffen!

Andreas hat sich noch eine Weile unter's Volk gemischt, wohingegen Mathias ziemlich schnell weg war (er hatte leider am nächsten Morgen schon wieder einen wichtigen Termin). Gegen 2 Uhr war auch ich dann schliesslich daheim, was ich heute natürlich beim Aufstehen merkte (aber ich schätze, ich war nicht die einzige, die heute arbeiten musste!). Ich hoffe, die beiden veranstalten noch viele solcher Konzerte - die Nachfrage wäre auf jeden Fall da!!!

Dani (12.06.2006)